Zur MathePrisma-Startseite
Zur MathePrisma-Startseite  


MathePrisma (Hintergründe Newsletter)
 

 
     
     
zurück zum MathePrisma-Newsletter   Newsletter
    Redaktion:
  Karsten Blankenagel, Stefanie Krivsky
  MathePrisma@math.uni-wuppertal.de
    Mitteilung 1/2005, April 2005
 
 
+++ Neues Modul: Backtracking
	"nach vorn wenn möglich, zurück wenn nötig"
	Das Verfahren des Backtrackings wird anhand der Sage von Theseus,
	der mit Hilfe des Ariadne-Fadens aus dem Labyrinth entkommt, motiviert
	und allgemein hergeleitet.
	Anschließend wird Backtracking auf das n-Damen-Problem und das Spiel Quinto angewendet.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Binäre Suchbäume
	"eins links, eins rechts"
	Viele Aufgaben in der Datenverarbeitung kann man charakterisieren durch:
	Suche nach einem Datensatz mit einem bestimmten Schlüssel
	Damit die Suche bei großen Datenmengen nicht zu lange dauert,
	gibt es verschiedene Datenstrukturen, in denen die Informationen abgelegt werden:
	(einfache) Binäre Suchbäume, AVL-Bäume und Heaps
	Deren Funktionsweise wird in zahlreichen Applets interaktiv erfahrbar gemacht.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: CT und Lineare Gleichungssysteme
	"Mathematik ist die beste Medizin"
	Die Computertomographie ist eine medizinische Technik,
	die immer häufiger in der Diagnostik unterschiedlichster Erkrankungen
	eingesetzt wird.
	Die dargestellten Modelle vereinfachen die in der Praxis benutzten
	Verfahren so weit, dass es auf Oberstufenniveau möglich ist,
	ein Grundverständnis der mathematischen Vorgänge bei der
	Computertomographie zu erreichen.
	Das Modul vermittelt neben medizinischen und physikalischen Anmerkungen
	zur Praxis der Tomographie auch einen Zugang zu iterativen Verfahren
	bei der Lösung linearer Gleichungssysteme (LGS). Dabei werden viele
	mathematische Kenntnisse angesprochen und aufgefrischt wie
	Exponentialfunktion, Logarithmus, Geradengleichungen, Gleichungssysteme,
	Gaußscher Algorithmus und Vektoren.
	Die als Applets entwickelten Modellmaschinen nutzen intern die dargestellten
	Rechentechniken und ermöglichen eine experimentelle Erfahrung mit der
	Iteration bei der Lösung eines LGS.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Data Encryption Standard
	"Bitte 64 Bit!"
	DES (Data Encryption Standard) wird heute (in Varianten) vielfach als
	Chiffre (= Verschlüsselungsmethode) angewandt, z.B. beim Electronic Cash.
	In diesem Modul können geheime Botschaften mit DES ver- und entschlüsselt
	werden.
	Dazu wird zuerst erklärt wie die Binärcodierung funktioniert. Anschließend
	werden die einzelnen Schritte der DES-Verschlüsselung nacheinander
	veranschaulicht und erläutert.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Lineare Datenstrukturen
	"Die Letzten werden die Ersten sein"
	Motiviert durch das Beispiel einer Auftragsverwaltung werden
	die Linearen Datenstrukturen:
	Queue, Stack und Liste
	definiert.
	Die auf den Datenstrukturen erlaubten Operationen und ihre Auswirkungen
	werden anhand vieler Applets veranschaulicht.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Wege auf Graphen
	"In der Kürze liegt die Würze"
	Viele grundlegende Begriffe und Algorithmen der Graphentheorie werden
	in diesem Modul eingeführt und durch zahlreiche Applets veranschaulicht.
	Unter anderem erklärt werden:
	    * Durchlaufen
	    * Abstände
	    * Gewichte
	    * Richtungen
	    * Algorithmus von Moore
	    * Algorithmus von Dijkstra
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ MathePrisma-Vorlesungen
	Für Experten wurde in MathePrisma der Bereich Vorlesungen eingerichtet.
	Es wird dort bisher Material zu den Themen
	    * Kurven
	    * Zufall im Computer
	angeboten.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ MathePrisma auch auf Papier gedruckt:
	Sämtliche Hintergründe zum MEDIDA-Prix finden Sie in dem Buch
	"Der MEDIDA-Prix: Nachhaltigkeit durch Wettbewerb"
	in dem auch das Projekt MathePrisma 3 Jahre nach dem Gewinn
	eine Bilanz zieht.
	Herausgegeben ist es im Waxmann Verlag, Münster 2004
	(ISBN 3-8309-1425-3)
	Weitere Informationen finden Sie hier.
	Einen Erfahrungsbericht über verschiedene Werkzeuge bei der Autorentätigkeit
	enthält der Artikel
	"Neue Zugänge zur Mathematik und ihrer Didaktik durch multimediale Autorentätigkeit" in
	"Beiträge zum Mathematikunterricht: Vorträge auf der 38. Tagung für Didaktik
	der Mathematik"
	in der Reihe Beiträge zum Mathematikunterricht,
	herausgegeben im Verlag-Franzbecker, Hildesheim
	(ISBN 3-88124-384-2).
	Weitere Informationen finden Sie hier.