Zur MathePrisma-Startseite
Zur MathePrisma-Startseite  


MathePrisma (Hintergründe Newsletter)
 

 
     
     
zurück zum MathePrisma-Newsletter   Newsletter
    Redaktion:
  Benedikt Grosser, Stefanie Krivsky
  MathePrisma@math.uni-wuppertal.de
    Mitteilung 2/2000, April 2000
 
 
+++ Neues Modul: Rekursive Folgen
	"Mach' nur den Anfang - die Vorschrift gibt Dir den Rest."
	Es werden verschiedene rekursive Folgen
	betrachtet und mit dem "Dominoprinzip" erklärt. Im
	wesentlichen handelt es sich dabei um 
	* arithmetische und geometrische Folgen 
  	* periodische Folgen 
   	* die Folge der Quadratzahlen 
   	* Türme von Hanoi 
   	* Fibonacci-Zahlen 
	Die Folgen sollen erkannt und Folgeglieder berechnet werden. 
	Zusammenhänge zwischen expliziter und
	impliziter Darstellung werden mit vollständiger
	Induktion bewiesen, die dazu eingeführt wird. 
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Klecksaufgaben
	"Fleckentferner für Computer?"
	Die Algorithmen der schriftlichen Addition,
	Subtraktion, Multiplikation und Division werden
	so trainiert, dass innerhalb einer vorgegebenen
	Rechnung einzelne Ziffern bestimmt werden
	müssen. 
	Die Techniken, die dazu benötigt werden,
	verlangen einmal die Beherrschung der
	Algorithmen sowie der jeweiligen
	Umkehrfunktionen. Bei der Division wird als
	zweite Schwierigkeitsstufe eine Eingrenzung der
	Ziffern durch Restklassen genutzt. 
	Durch Rechnen mit Zahlen, die nach bestimmten
	Mustern gebildet werden (beispielsweise
	Palindromzahlen) werden Eigenschaften der
	Grundrechenarten besonders verdeutlicht. 
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Fraktale und das Chaosspiel
	"Mit Würfeln zu fraktalen Welten."
	Dieses Modul stellt den Fraktalbegriff vor und
	arbeitet einige geometrische Aspekte der
	Erzeugung von fraktalen Grafiken heraus. Es wird
	schrittweise der Aufbau von Fraktalen mit Hilfe
	von Iterierten Funktionen-Systemen (IFS) im
	Chaosspielverfahren hergeleitet. Die
	mathematischen Werkzeuge
	* Rückkopplung
	* Affine Abbildungen
	* Geometrische Iteration
	* IFS und Chaosspiel
	werden dazu vorgestellt. Dabei lassen wir viel
	Raum für Experimente am Rechner. Eine Vielzahl
	von externen Links zur Vertiefung von Begriffen
	wie Selbstähnlichkeit oder Naturbezügen runden
	das Modul ab.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
	Dieses Modul wurde in externer Kooperation mit
	Ulrich Schwebinghaus erstellt.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Genetik
	"gelb x gelb = gruen ... wenigstens manchmal."
	Ausgehend von den Mendelschen Gesetzen bei
	der Vererbung eines Merkmalpaares behandelt
	dieses Modul grundlegende Begriffe der
	Stochastik 
  	* mehrstufige Zufallsexperimente 
  	* Ergebnisse und Ereignisse und ihre
	  Wahrscheinlichkeiten 
  	* Ergebnis- und Wahrscheinlichkeitsbäume 
	Damit werden dann verschiedene
	Vererbungsexperimente bis hin zum
	Hardy-Weinberg-Gesetz erklärt. 
	Das Modul eignet sich besonders zum
	interdisziplinären Unterricht Mathematik -
	Biologie. 
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Kombinatorik
	"Die Kunst (richtig) zu zählen."
	Es werden die Grundlagen der Kombinatorik eingeführt. 
	Anhand des Urnenmodells werden die vier 
	kombinatorischen Grundaufgaben vorgestellt und
	auf Beispiele angewendet.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Neues Modul: Diskrete Verteilungen
	"Verteilungen mit Ecken und Kanten."
	Einige ausgewählte diskrete
	Verteilungen werden vorgestellt: 
   	* Binomialverteilung 
   	* Hypergeometrische Verteilung 
   	* Poissonverteilung 
	Die Verteilungen können in Beispielen und Übungen
	angewendet und vertieft werden.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
	Die Module "Kombinatorik" und "Diskrete Verteilungen"
	entstanden im Rahmen des SIGMA-Projekts
	(Statistik in den Ingenieurwissenschaften:  
	Grundlagen, Methoden, Anwendungen).
+++ Neu: Ausdruckbare Arbeitsblätter
	Auf Anregung wurden die Module zur 
	besseren Lernzielkontrolle um ausdruckbare
	Arbeitsblätter ergänzt.
+++ MathePrisma Poster zum WMY 2000
	Das MathePrisma-Projekt bietet eine Posterserie
	der beim WMY 2000 prämierten Vorschläge
	zum Selbstkostenpreis an.
        Jedes Poster hat Din A2-format (42cm x 60cm).
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Tag der offenen Tür
	Am Tag der offenen Tür der
	Bergischen Universität-Gesamthochschule Wuppertal
	am Samstag, den 17.6.2000 besteht besteht im
	Computerlabor des Fachbereichs Mathematik die
	Möglichkeit, sich über MathePrisma zu informieren.
	Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.
	Weitere Informationen finden Sie hier.
+++ Frauen in Naturwissenschaft und Technik
        In Kooperation mit dem Zentrum zur beruflichen 
        Frauenförderung/VHS findet im Juni 2000 die 
        4. SommerUni an der BUGH Wuppertal statt. 
        Die Bergische Universität - Gesamthochschule Wuppertal 
        lädt dazu speziell Schülerinnen der Gymnasien,  
        Gesamtschulen, Fachoberschulen und Kollegs zu 
        Informationstagen ein. Der Fachbereich Mathematik bietet 
        am Mittwoch, den 21. Juni im Computerlabor einen Workshop 
	zum Kennenlernen der MathePrisma-Module an.